Willkommen

Schön, dass Sie meine Homepage besuchen!

Sie haben Bedarf an Unterstützung in den Bereichen

  • Facility Management
  • Brandschutz
  • Energiemanagement
  • Lean Management im FM

Bitte sprechen Sie mich an:  
Im Dialog findet man am schnellsten einen Weg, wie wir Sie unterstützen können!

Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung
– Antoine de Saint-Exupéry

Facility Management

Seit 2009 haben sich im Bereich Facility Management eine Vielzahl von Projekten ergeben: 

Aufbau, Ablauf und Organisation

  • Unterstützung bei der Erfüllung von Betreiber- und Unternehmerpflichten (sowohl auftraggeber- als auch auftragnehmerseitig)
  • Entwicklung von Betriebs- / Betreiberkonzepten
  • Aufbau der Organisation des Gebäudebetriebes
  • Analyse des Gebäudebetriebes hinsichtlich Erfüllung der Betreiberpflichten und Optimierungspotentialen

Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern

  • Konzeption und Ausschreibung von Facility Services (Komplettvergabe oder einzelne Pakete wie z.B. Technische Facility Services, Sicherheitsdienste, Gemeinschaftsverpflegung oder Gebäudereinigung) – dabei liegt der Fokus auf einer fairen und transparenten Zusammenarbeit
  • Entwicklung und Aufbau von Tools zur Qualitätssicherung und Dienstleistersteuerung – der Fokus liegt hierbei auf der nachhaltigen Entwicklung eines einheitlichen Verständnisses der geforderten Qualität
  • Begleitung bzw. Leitung von Start-Up-/Implementierungsphasen (sowohl auftraggeber- als auch auftragnehmerseitig)
  • Vertragserfüllungsaudits – dabei kann nicht nur der Dienstleister unter die Lupe genommen werden, sondern auch der Auftraggeber.

Sicher? Sicher!

  • Entwicklung von Risikomanagementsystemen sowie Notfallplänen in Bezug auf den Gebäudebetrieb.
  • Entwicklung von Sicherheitskonzepten (ohne IT)
  • Unterstützung im Bereich Vorbeugender Brandschutz (siehe separater Menüpunkt)

Den Lebenszyklus der Immobilie im Fokus!

  • Planungsbegleitende Beratung und Mitwirkung
  • Baubegleitende Beratung und Unterstützung
  • Flächenbelegungskonzepte
  • Nutzungskosten zusammenstellen – je nach Planungsphase, um betriebskostenoptimierende Anpassungsmöglichkeiten rechtzeitig zu erkennen. Gesamtheitlich oder auch auf einzelne Ausstattungsmerkmale bezogen.
  • Zugangs- und Erreichbarkeitskonzepte für den Gebäudebetrieb in der Planung erstellen – damit das Risiko unerreichbarer Gebäudetechnik sowie ewig schmutziger Fassaden reduziert wird

Im Laufe der Jahre konnte ich umfangreiche Erfahrungen sowohl auf Auftraggeber- als auch Auftragnehmerseite sammeln. Dementsprechend kenne ich die Herausforderungen beider und sehe hierin einen Vorteil für meine Auftraggeber.

Die Leistungen können beratend auf Projektbasis oder im Interim Mandat erbracht werden – allen gemein ist meine Zusage kurzfristiger Ergebnisse!

Brandschutz

Als Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz unterstütze ich Sie gerne mit der Erstellung eines Brandschutzkonzeptes zur Erlangung des Brandschutznachweises – ob im Bestand oder bei Neubauten. 
Zusammen mit Kooperationspartnern werden aus dem Brandschutzkonzept abgeleitet Maßnahmenkataloge für Bestandsimmobilien erstellt. Sie erhalten damit eine konkrete 
To-Do-Liste, wie die Anforderungen an den vorbeugenden Brandschutz erreicht werden. 
Als Projektmanager können Brandschutzsanierungen begleitet und vor allem dokumentiert werden. 

Im Bereich des organisatorischen Brandschutzes biete ich Ihnen an, Brandschutzordnungen und Evakuierungskonzepte zu erstellen, Ihre Mitarbeiter zu unterweisen und auch 
Evakuierungsübungen zu organisieren. Mit Kooperationspartnern können Flucht- und Rettungswegpläne sowie Feuerwehrpläne erstellt bzw. aktualisiert werden. 

Mögliches Leistungsportfolio:

  • Erstellung Brandschutzkonzept zur Erlangung des geforderten 
    Brandschutznachweises gem. Landesbauordnungen bzw. Sonderbauverordnungen 
  • Entwicklung Maßnahmenkataloge 
  • Kommunikation zu Behörden 
  • Kommunikation zu Fachplanern (Architektur, TGA-Planer,…)
  • Projektmanagement Brandschutzsanierung 
  • Aufbau organisatorischer Brandschutz 
  • Zustandsbewertung Bestandsimmobilie 
  • Schulung Evakuierungshelfer / Selbsthilfekräfte 
  • Schulung Verhalten im Brandfall 
  • Erstellung Brandschutzordnung 
  • Entwicklung Evakuierungsplan 
  • Erstellung Flucht- und Rettungspläne 

Sprechen Sie uns an – wir finden eine Lösung für Ihr Objekt!

Energiemanagement

Spätestens mit der Einführung der verpflichtenden Energieaudits gemäß Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) wurden neue Herausforderungen an Unternehmen gestellt. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird empfohlen, die Daten, die im Zuge eines Energieaudits untersucht und bewertet werden, laufend zu pflegen. Der Betreiber – vor allem kleinerer und mittelgroßer Gebäudebestände – erhält dadurch auch ohne komplizierte Zählerstruktur und ohne hohe Investition in ein softwaregestütztes Energiemanagementsystem einen Überblick über energieintensive Anlagen und Optimierungspotentiale.
Um Energiemanagement zu leben, ist keine Zertifizierung erforderlich: vor allem für Unternehmen, die in kostenintensiven Zertifizierungen als solche keinen Mehrwert sehen, bietet sich ein Energiemanagementsystem „light“ an, welches kundenspezifisch aufgebaut wird. Anhand dessen sind Sie auf das Energieaudit bestens vorbereitet und können darüber hinaus von den Vorteilen eines Energiemanagementsystems in Form von reduzierten Verbrauchswerten profitieren.

Sollten Sie sich für ein zertifiziertes Energiemanagementsystem nach ISO 50001 entschieden haben, bin ich Ihnen gerne beim Aufbau behilflich! Hierbei ist die Einbindung aller Unternehmensbereich wichtig, die den Energieverbrauch beeinflussen können – und das ist nicht nur die Facility Management Abteilung. Zur Erhöhung der Akzeptanz und des damit einhergehenden Erfolges wird empfohlen, das Energiemanagementsystem in Workshops durch Beteiligte entwickeln zu lassen – die Begleitung, Moderation und Dokumentation sowie Aufbereitung des Handbuches übernehme ich gerne.

Lean Management im FM

„Lean wie schlank oder was?“

Lean Management befasst sich u.a. mit der Reduzierung von MUDA – dem japanischen Begriff für Verschwendung, sinnlose Tätigkeiten oder auch für das Nichtvorhandensein jeglichen Nutzens. Beobachten Sie sich und Ihre MitarbeiterINNEN: wie oft werden Dateien gesucht – wie oft hat wieder „irgendwer“ das Werkzeug „versteckt“, was unnötiges Suchen mit sich bringt – wie oft müssen (häufig operative) Kräfte, unnötige Wege gehen – einfach: wie oft werden Ressourcen vergeudet. Und wie oft denken Sie sich: warum weist mich keiner darauf hin, dass wir effizienter sein können?

Lean Management wird üblicherweise in der Industrie praktiziert – warum aber nicht auch ins Facility Management übertragen?

Lean Management hat explizit nicht zum Ziel, Mitarbeiter einzusparen – im Gegenteil: der Druck auf die Mitarbeiter hat in den letzten Jahren enorm zugenommen – einerseits aufgrund erhöhter Anforderungen, andererseits aufgrund der angespannten Arbeitsmarktlage. Mitarbeiter sollen mit Lean Management in die Lage versetzt werden, die zur Verfügung stehende Zeit effizient nutzen zu können – ohne Stress.

Lean Management ist kein Projekt – Lean Management ist ein Prozess, der in einem Unternehmen gelebt wird. Wichtig ist hierbei die Einbindung aller Unternehmensteile – vom Management über die Operative bis zu den Kooperationspartnern.

bS-beratung kann Sie als zertifizierter Lean Manager dabei unterstützen, Lean Management zum Prozess werden zu lassen. Lassen Sie uns gemeinsam auf die Suche nach MUDA in Ihrem Unternehmen gehen und geeignete Lösungen finden!

Seminare / Trainings

Sie wollen den Kenntnisstand Ihrer MitarbeiterINNEN erweitern und auf einen einheitlichen Stand bringen? Warum also keine Inhouse-Schulung?

Die Themenbereiche, die beratend angeboten werden, können auch als Seminar bzw. Training abgedeckt werden. Zum Beispiel:

  • Basisseminar Facility Management
  • Brandschutz im Facility Management
  • Verhalten im Brandfall
  • Schulung Selbsthilfekräfte / Evakuierungshelfer
  • Betreiberverantwortung und -pflichten mit operativem Schwerpunkt
  • Aufbau und Ablauf von Ausschreibungsprojekten

Natürlich bietet bS-beratung Schulungen „im Standard“ an – die Erfahrung zeigt jedoch, dass Ihre MitarbeiterINNEN einen höheren Erkenntnisgewinn haben, wenn die Schulung auf Ihr Unternehmen angepasst wird. Der Mehraufwand im Vorfeld ist überschaubar – Ihre MitarbeiterINNEN können dann jedoch unmittelbar nach der Schulung loslegen: die Schulungsunterlage stellt ein pragmatisches Nachschlagewerk für den Alltag dar.

Beispiel:
Betreiberpflichten – welche Leistungen müssen erbracht werden? Wie wird das im Unternehmen dokumentiert? Wo sind welche Formblätter und Checklisten zu finden? Wo können Normen & Richtlinien eingesehen werden?

Die Theorie wird mit Tipps zur praktischen (und pragmatischen) Umsetzung aus dem Unternehmen vervollständigt!

Übrigens: bS-beratung ist seit mehreren Jahren an der Entwicklung des Fachwirts für Facility Management (GEFMA) bei TÜV SÜD Akademie GmbH beteiligt, hält bundesweit Seminare und coacht zu Prüfende bei der Erstellung der Abschlussarbeiten.

Veröffentlichungen

GakGak? – das glückliche Zweinutzungshuhn!

Manche Dinge verselbständigen sich: mein letztes Beratungsprojekt im Bereich „nachhaltige Gemeinschaftsverpflegung“ führte zu einem ausserordentlich positiven Kontakt zu einem der „ganz großen“ Cateringanbieter (wir bleiben anonym – es geht um die Sache). Das Unternehmen zeigt enorme Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit und Tierwohl. In dem Kontext wurde ich zu einer Besichtigung einer Landwirtschaft im Chiemgau eingeladen. …

Im Interview mit Bianca Schwindl

(Facility Management – Ausgabe 06/2015)
FM: Gibt es zu viele Spezialisten und zu wenig Generalisten im FM? Und woran liegt das?

bS: Ja, das würde ich nach 15 Jahren Erfahrung in der Branche schon sagen. Als Interim Expert, Beratung und Referentin habe ich mit unterschiedlichsten Menschen zu tun. Bei einem Großteil davon handelt es sich um Spezialisten, die einen eindeutigen Themenschwerpunkt haben.weiterlesen